ZEICHNEN IST POLITISCH

Salvage Art Institute präsentiert

WHAT WENT WRONG WITH PICASSO’S GUERNICA?
Sprache Englisch
Ort Atelier im Heiligenkreuzerhof, Stiege 8, Ergeschoß
Datum Dienstag 17. Mai, 17–19 Uhr

Die Reihe „Zeichnen ist Politisch“ wurde initiiert von Veronika Dirnhofer, Elke Krasny und Ruby Sircar.
Anmeldung: v.dirnhofer@akbild.ac.at

Die Künstlerinnen Natalka Diachenko und Kateryna Lysovenko, die beide derzeit in Österreich (Krems bzw. Graz) leben, werden den Workshop für Salvage Art Institute leiten:

Natalka Diachenko arbeitet mittels dokumentarischer Fotografie und Film. Sie lebt und arbeitet in Kiew. Mitglied der Kunstinitiative DE NE DE.

Kateryna Lysovenko beschäftigt sich mit Malerei und erforscht deren Geschichte im Sinne von Mythenbildung und Propaganda. Mit ihrer Arbeit wirbt sie für eine utopische Welt, in der die Menschheit frei ist. Kateryna lebt und arbeitet in Kiew.