BRAIDING COMMUNITY – COMMON GROUND
gemeinsame praxis/shared practice
hosted by
common ground core group
John Paul Ayodo, Ingrid Garschall, Marieluisa Lenglachner,
Johanna Preissler, Carina Riedl, Paul Röttger, Elisabeth Smejkal,
Dominika Svarc, Barbara Ziegelböck

find us on Instagram:
@braidingcommunity_commonground


NÄCHSTE TERMINE:

Ein großer Teppich entsteht in der gemeinsamen Arbeit vieler Menschen. 
Jede Person hinterlässt einen geflochtenen Zopf, der Teil des Teppichs wird – und damit eine Spur darin. 
Im Rahmen der miteinander verbrachten Zeit öffnet sich Raum für Austausch und Gespräche – ein Common Ground. Temporär kann Zugehörigkeit entstehen zu jenen, mit denen man Zeit und Raum teilt. Über Zeit und Raum hinweg bildet sich eine kontinuierlich wachsende Gruppe, deren gemeinsame Arbeit den Teppich hervorbringt.

Die handwerkliche Technik ist einfach und kann von jeder* Person sofort angewandt werden. Textile Reste und alte (Lieblings-)Kleidungsstücke verwandeln sich in ein neues Objekt, das kooperativ entsteht und für alle Platz bietet – um in Dialog zu treten, zuzuhören, Fragen gemeinsam zu begegnen und voneinander zu lernen. 

Die Sessions, in denen gemeinsam gearbeitet wird, finden sowohl offen für einzelne Teilnehmende als auch für Gruppen von Organisationen/Initiativen und deren Communities statt. Wir treffen einander im Studio der Klasse und bei den Kooperationspartner*innen. 

Mittlerweile gab es 28 Sessions in unterschiedlicher Zusammensetzung, in Kooperation mit: 

Station Wien 
Mama lernt Deutsch 
Sprachschule Schubert 
Sprachschule Schubert 
Volkshilfe Community Work
Kulturankerzentrum Schlingertmarkt 
Forum Obdach
und vielen Einzelpersonen.

Es gab Sessions mit 1 bis über 20 Teilnehmenden, insgesamt haben
bisher 440 Menschen an dem Teppich mitgeflochten.

© Barbara Ziegelböck – kfA
© Barbara Ziegelböck – kfA

ARCHIV

© Andrea Lumplecker – kfA
© Johanna Preissler – kfA
© Johanna Preissler – kfA
© Johanna Preissler – kfA
© Johanna Preissler – kfA
©Johanna Preissler
©Johanna Preissler
©Johanna Preissler & Erika Farina